"Politische Bildung ist nicht neutral!" - Eine wichtige Erinnerung

Die Bundeszentrale für Politische Bildung nimmt sich selbst und die gesamte Landschaft der politischen Bildung in die Verantwortung. Das Neutralitätsgebot In ihrer Stellungnahme "Neue Rechte – Rassismus – Diskursverschiebungen – Gewalt" wird die BpB deutlich und erinnert daran, dass wir wehrhaft sein müssen, wenn es darum geht unsere demokratischen Werte AKTIV zu verteidigen:

"Verstehen reicht aber nicht aus. Den Diskursverschiebungen bzw. der Infragestellung der freiheitlichen Diskursordnung müssen öffentlichkeitswirksame Alternativen entgegengesetzt werden. Hier ist die Unterstützung der demokratisch-zivilgesellschaftlich Engagierten eine wichtige Grundlage. Medienkritik und Medienkompetenz im digitalen Zeitalter heißt auch Medienproduktion und Medienkampagnen, nicht nur im Internet, aber gerade auch dort. Politische Bildung wird – ob sie will oder nicht – selbst zu einer Akteurin, da ihr pädagogisches Selbstverständnis sie zum Gegenpart antidemokratischer Kräfte werden lässt. Diese Rolle anzunehmen, bedeutet Agendasetterin im öffentlichen Raum zu werden, statt sich durch falsch verstandene Neutralität den Angriffen hilflos auszusetzen. Demokratische Werthaltungen und menschenrechtliche Normen bilden das Fundament für die politische Bildung. Damit ist sie alles andere als neutral."

Die politische Bildung des 21. Jh. ist aufgefordert aktivistische Formate zu entwickeln und sich endlich mit den digitalen Dimensionen unserer öffentlichen Räume auseinanderzusetzen, sie zu erforschen und sie zu nutzen, um Wandel zu gestalten und der Entfremdung entgegenzutreten. In unserem Podcast Diskutabel haben wir uns mit Thomas Krüger zu genau diesem Thema unterhalten. Die (politische) Bildung und alle ihre Akteurinnen tun gut daran, sich in dieser Zeit mutig zu rüsten, alte Denkstrukturen zu überwinden und neue Wege zu gehen. Denn auch das macht die Stellungnahme der BpB deutlich: Wir befinden uns in polarisierten Zeiten, die uns vor neue Herausforderungen stellen. Die Zukünfte sind ebenso vielfältig wie offen - wir sollten nicht meinen, diese wichtige Zeit des "Dazwischens" einfach nur verwalten zu können.

No items found.

Weitere Blogeinträge ansehen

Alle Blogbeiträge